Auf der Grand Tour von Willisau nach Luzern

Wochenende und wir wollen nochmals mit unserem WoMo weg! Da wir am Freitag Abend noch einen geschäftlichen Termin hatten, sollte es der Nähe nach gehen. Schon lange wollten wir den Stellplatz in Willisau begutachten. Also stand das 1. Etappenziel fest, los geht`s!

IMG_6138JPG

Am nächsten Morgen schlugen wir unsere Äuglein auf besagtem Stellplatz in Willisau auf. Hey Leute, was hier die Gemeinde gemacht hat ist echt stark! Die stellen 5 WoMo Plätze mit Strom, Ver- und Entsorgung zur Verfügung. Das ganze kostet für 24 Stunden 10.- Franken. Ein Wunschdenken für viele Wohnmobilisten, gäbe es doch nur mehr solche Plätze in der Schweiz!

Nach einem feinen Frühstück ging es an die Erkundigung des Städtchens Willisau. Handelt es sich nun hier um ein Dorf oder eine Stadt?
 
IMG_6141JPG

Seit dem 1. Januar 2006 ist Willisau eine Kleinstadt und der Hauptort des gleichnamigen Wahlkreises Willisau im Kanton Luzern. Die Kleinstadt entstand aus den beiden Gemeinden Willisau Stadt und Willisau Land, Einwohnerzahl heute ca. 7600. Die Landschaft ist zur Hauptsache durch die unverwechselbaren besonderen Eigenschaften der Napfabdeckung (Napf ist der Hausberg) geprägt.

Wir besichtigten das Zentrum, welches im Jahre 1302 von den Freiherren von Hasenburg befestigt wurde. Hier lässt es sich gut verweilen. Aber Halt, der Name Willisau kommt uns doch irgendwie bekannt vor?

IMG_6144JPG

Genau, hier liegt das Geburtshaus der (welt)berühmten Willisauer Ringli. Man liebt sie oder man liebt sie nicht. Eine genaue Beschreibung wie sie verspeist werden müssen findet ihr auf unserem Youtube Film. Wir haben jetzt auf jeden Fall eine Packung in unserem Wohnmobil. Und da gibt es doch sonst noch was in Willisau, vor allem für die Herren.

IMG_6143JPG

Genau, die grösste Schnapsbrennerei der Schweiz. Hier wird seit 1918 die Brennkunst ausgeführt. Wir haben der Destithek einen Besuch abgestattet. Eine Destithek ist dassselbe wie eine Vinothek, nur werden hier wesentlich höhere Prozente degustiert. 

Hicks, nun aber weiter auf unserer Tour! Wir fahren einen Teil der Grand Tour of Switzerland, welche über etwa 1600 Kilometern durch die Schweiz führt. Sie zeigt in vielen Etappen wie vielfältig, abwechslungsreich und spektakulär unsere Schweiz ist.

So ging es über Sursee dem Sempachersee entlang durch Sempach, ebenfalls ein sehenswertes Dorf, der Stadt Luzern entgegen.

IMG_6174JPG

Wir übernachteten auf dem Campingplatz www.camping-international.ch in der Nähe des Lido und des Verkehrshauses der Schweiz. Der Platz ist das ganze Jahr geöffnet und während unserer Anwesenheit hatten wir nichts zu bemängeln. In ca. 20 Minuten erreicht man zu Fuss das Stadtzentrum. Man kann aber auch den Bus nehmen, welcher im Campingpreis inbegriffen ist.

IMG_6148JPG

Nun was gibt es über die Stadt Luzern zu berichten? Sie scheint in der ganzen Welt bekannt zu sein, nun ja sicher bei den Asiaten. Vor allem die Uhrengeschäfte werden von diesen fleissig besucht. Luzern verfügt über viele Sehenswürdigkeiten und ein schönes Altstädtchen zum shoppen und sich treiben lassen. Aber Vorsicht, ihr seit nicht ganz alleine unterwegs (auch in der Winterzeit). In der Fasnachtszeit verwandelt sich die Stadt in einen "wilden Haufen".
 
IMG_6167JPG

Wir besuchten noch den Gletschergarten und das Löwendenkmal.

IMG_6164JPG

Auch in dieser Jahreszeit ist ein Besuch in Luzern immer machbar. Nach soviel Sightseeing machten sich Hungergefühle bemerkbar. Also ab an die Promenade und ein Plätzchen suchen. Nicht ganz einfach bei so vielen Leuten, aber wir konnten eines ergattern. Apero und Flammkuchen bestellt, die Leute beobachten, ach was gibt es schöneres?
 
IMG_6159JPG

"Herr Ober, bezahlen bitteschön. Macht 47.- Franken!". Was? Wir wollten nicht die Bude kaufen, sondern hatten uns lediglich einen Flammkuchen und zwei Aperol gegönnt. Ja nu, falls ihr auf Billig Konsum aus seit, dann sicher nicht an dieser Promenade. Aber schön war es!

So machten wir uns auf den Rückweg dem Vierwaldstättersee entlang. Dieser wird ebenfalls zu allen Jahreszeiten von den Touristen gut benützt und bietet wunderschöne Reiseziele an.

IMG_6147JPG

Zum Nachtessen gab es Spätzli und einen feinen Bitz Fleisch aus der Campingküche (Sackgeld zum Auswärtsessen hatten wir schon alles verpulvert). Am Sonntag Früh machten wir noch eine ausgedehnte Walkingrunde durch die Stadt Luzern mit anschliessender Blasen Versorgung.

Gegen Mittag ging es Richtung Sursee und Dagmersellen. Per Zufall hatte Silvio noch gesehen, dass hier Campingausstellungen stattfinden würden, wer`s glaubt wird seelig. Das Wetter war regnerisch und so schlenderten und schlemmerten wir uns durch die Ausstellungen.

Am späteren Nachmittag ging es dann über Land durch das Emmental wieder Richtung unserer Homebase. Einen Film zu unserer Reise auf der Grand Tour of Switzerland findet ihr ebenfalls auf unserem Youtubekanal.

In diesem Sinne, moin moin!


Link zum Video