SiPi in St. Anton

Endlich waren sie da; die lange ersehnten Skiferien! Das Datum ende Februar versprach doch eigentlich schon frühlingshafte Temperaturen. Aber weit gefehlt! Der Wetterbericht versprach uns für die Woche in St. Anton am Arlberg sibirische Temperaturen. So machten wir uns am Sonntag mit gemischten Gefühlen auf den Weg nach Oesterreich. Was erwartete uns? Haben wir kalt, oder werden unsere Wasserleitungen einfrieren?

Ruedi und Ruth waren bereits auf dem Campingplatz in Pettneu. So wurden wir am Sonntag Abend bereits mit einem feinen Glas Wein empfangen. Der Campingplatz eignet sich sehr gut für Wintercamping, da jeder Platz ein eigenes Badehaus besitzt. Ebenfalls fährt direkt vom Camping ein Gratis Skibus nach St. Anton.     

EMHK2166JPG
Die Temperaturen fielen tatsächlich in den Keller und wir erwachten am Montag früh bei minus 19°. Im Innern unseres WoMo`s war es aber mit 20° plus angenehm warm. Das war doch schon mal ein positiver Beginn. So machten wir uns zu fünft voller Elan mit mehr oder weniger Kleiderschichten am Körper auf den Weg Richtung Skipiste. Wir waren nicht ganz die einzigen, welche in dieser Woche Ferien hatten. Auf den Liften verteilen sich die Menschenmassen sehr gut, aber auf der Piste steht dann schon mal der eine oder andere im Weg!
IMG_7715JPG
Erstaunt waren wir ab Svenja, welche sich im Laufe der Woche zu einer wahren Skirennfahrerin entwickelte. Bravo und Hut ab vor dieser Leistung! Sie hatte in dieser Woche auch noch was zum feiern......die Bilder der Erwachsenen fielen leider der Zensur zum Opfer.
IMG_7628JPG
Am Mittwoch erreichte die Kältewelle mit minus 23° ihren Höhepunkt. Das Leben im WoMo war auch bei diesen Temperaturen überhaupt kein Problem und ebenfalls waren wir ausser Donnerstag jeden Tag auf den Skipisten rund um St. Anton anzutreffen. Am Donnerstag war Shopping, Wellness und Langlauf angesagt. Wobei Shopping in St. Anton, naja ausser Sportgeschäften gibt's hier fast nichts. Da je Ruth und Ruedi schon ein paar mal hier waren, zeigten sie uns das eine oder andere schicke Kaffeehäuschen. Am Freitag war dann wieder Skifahren angesagt..........bis es anfing zu schneien. Danach kam dass was wir schon länger befürchtet hatten; Apres Ski! Nach einem Glaserl Wein und einem Bier, hatten wir es sehr lustig!
HZHW9579JPG
Unser WoMo hat uns in dieser Woche nie im Stich gelassen. Auf dem Campingplatz gab es Camper bei denen knallte es die ganze Nacht (wieso auch nur), oder das Wasser lief durchs Wohnmobil. Und etwas haben wir auch festgestellt. Es gibt Camper, vor allem Holländer, welche das Gefühl haben sie müssten ihren Camper jeden Tag eine halbe Stunde warmlaufen lassen. Mit diesen hat Silvio sich dann mal auf Walliser Mundart unterhalten. Daraufhin sind sie abgereist, warum haben wir bis heute nicht erfahren. 
Am Freitag haben wir beschlossen unseren Skiurlaub noch bis Sonntag zu verlängern. Es war Föhn angesagt, dass heisst wir hatten auf 2000müM auf einmal Plustemperaturen. Schon krass in einer Woche solche Temperaturschwankungen zu erleben. Pia hatte noch mit ihrer Schulkameradin abgemacht und so verbrachten wir einen weiteren tollen Skitag.
BAGK9529JPG
Am Sonntag war dann aufräumen und Aufbruch angesagt. Das Badehaus erwies sich als super! Dies ist ein nicht zu unterschätzender Komfort. Ebenfalls mit den Temperaturen kamen wir gut zurecht. Also Wintercamping ist auch mit einem Teilintegrierten Wohnmobil möglich. Der Campingplatz in Pettneu ist sehr zu empfehlen, jedoch ist zu erwähnen das ausser der Brotbestellung kein Lebensmittelladen am Platz ist. Also, Esswaren mitnehmen oder die Österreichische Gastfreundschaft geniessen.
Danke an dieser Stelle auch an Ruth und Ruedi, "äs hett gfägt"! 
IMG_7665JPG

IMG_7679JPG

IMG_7688JPG

IMG_7670JPG

JZKB3209JPG

IMG_7620JPG

IMG_7697JPG

PJMS9497JPG